Zeugenaufruf
Autofahrer (45) schlägt Jugendlichen am Bahnübergang Oberstaufen mit der Faust ins Gesicht

Symbolbild.
  • Symbolbild.
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Am Mittwoch, den 19.02.2020, gegen 13.25 Uhr, kam es am Bahnübergang in Oberstaufen in der Immenstädter Straße zu einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen einem Pkw-Fahrer und einem Jugendlichen, der die Straße überqueren wollte. Nach Angaben von Zeugen, schlug der Pkw-Fahrer den Jugendlichen, der die Fahrbahn überquerte, ohne Grund mit der Faust ins Gesicht.

Nach dem Schlag flüchtete der Jugendliche vor dem Schläger über einen dortigen Gehweg, weshalb seine Personalien der Polizei bislang nicht bekannt sind. Von unabhängigen Zeugen wurde das Kfz-Kennzeichen des Täters fotografiert, wodurch der Schläger in einer örtlichen Pension ermittelt werden konnte. Gegen den 45-jährigen Mann aus Baden-Württemberg wurde ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Zur näheren Klärung der Angelegenheit wird nun der geschlagene Jugendliche gebeten, sich mit der Polizei Oberstaufen in Verbindung zu setzen. Ebenso werden weitere Zeugen des Vorfalles gebeten, Kontakt mit der Polizei Oberstaufen (08386-939300) aufzunehmen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen