Abfindung
Schlossbergklinik in Oberstaufen: Über Sozialplan geeinigt

Die Verhandlungen zwischen Betriebsrat und Geschäftsführung der Schlossbergklinik Oberstaufen sind beendet. Arbeitgeber und Mitarbeitervertreter haben sich bei einem erneuten Termin vor der Einigungsstelle auf einen Sozialplan geeinigt.

Dieser sieht neben Abfindungen für die aktuell noch 79 Mitarbeiter auch die Gründung einer Transfergesellschaft für zwölf Monate vor. Über die Höhe der Abfindung und das finanzielle Volumen der anderen Maßnahmen haben alle Parteien Stillschweigen vereinbart. Die Mitarbeiter werden am 8. April über den Ausgang der Verhandlungen in der Klinik ausführlich informiert.

Wie es für die Mitarbeiter weitergeht und was der Betriebsrat von der Einigung hält, erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 31.03.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen