Brand
Polizeihubschrauber löscht Mottfeuer bei Oberstaufen: Ermittlung gegen Älpler

Forstfeuer – hier ein Archivfoto – sind nicht nur lästig, sondern sind auch Luftschadstoff-Quellen.
  • Forstfeuer – hier ein Archivfoto – sind nicht nur lästig, sondern sind auch Luftschadstoff-Quellen.
  • Foto: Matthias Becker
  • hochgeladen von Pia Jakob

Wegen eines nicht komplett gelöschten Mottfeuers sind am Samstagvormittag Feuerwehr, Polizeihubschrauber und Bergwachtler bei Oberstaufen-Steibis (Oberallgäu) alarmiert worden. Wie erst am Montag gemeldet wurde, hatte am Samstagvormittag eine Wanderin am 1636 Meter hohen Hohenfluhalpkopf einen Brand gesehen. Im Gipfelbereich brenne ein Baum, meldete sie der Integrierten Leitstelle.

Mit 500 Litern Wasser wurden die Schwelbrandreste aus der Luft gelöscht. Dafür musste der Hubschrauber acht Mal fliegen. Laut Polizei steht fest, dass der Brand von einem unbeaufsichtigten Mottfeuer ausgegangen ist. Ein Älpler habe nach Waldarbeiten die Forstreste verbrannt, sagte Polizeisprecher Christian Eckel. Der habe ausgesagt, das Feuer sei am Morgen bereits vollständig aus gewesen. Gegen den Älpler werde nun wegen des „Herbeiführens einer Brandgefahr“ ermittelt, erläuterte der Polizeisprecher. Für eine solche Straftat könne eine Geld- oder sogar eine Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren verhängt werden.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe unserer Zeitung vom 14.08.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen