Hüttenaktion
Matthias Ihler aus Heimenkirch besuchte 2013 über 100 Mal das Staufner Haus

Matthias Ihler aus dem Westallgäuer Heimenkirch hat 2013 bereits zum dritten Mal den Stammgäste-Wettbewerb auf dem Staufner Haus bei Oberstaufen gewonnen.

Wer die Alpenvereinshütte unterhalb des Hochgrats öfters besucht, kann sich auf einer kleinen Karte für jedes Mal von der Bedienung einen Stempel geben lassen. Für mehre Besuche gibt es dann bestimmte Belohnungen: einen Kaffee, ein Bier, ein Essen. Und wer bis Ende Dezember am meisten Stempel gesammelt hat, ist der Stammgast des Jahres.

Matthias Ihler, 36, hat diesen Titel drei Mal hintereinander gewonnen. Die vergangenen beiden Jahre war er jeweils über 100 Mal auf die Alpenvereinshütte gelaufen. Abends nach der Arbeit ist das ein toller Ausgleich für meinen Bürojob, sagt der begeisterte Bergläufer. Während Wanderer im Normaltempo zwei Stunden von der Hochgratbahn-Talstation bis zur 1600 Meter hoch gelegenen Hütte braucht, joggt Ihler da in weniger als 40 Minuten hinauf. Da sei das beste Training für seine langen Marathon-Läufe in den Bergen, sagt er.

Oben angekommen, kennt er fast immer irgendwelche andere Gäste und die Hüttenmannschaft sowieso. Da trinkt er dann ein leichtes Weizen und bestellt sich eine Suppe oder Kässpatzen. Auch im Winter kommt Ihler oft mehrmals die Woche hinauf - so oft es geht mit Tourenskiern.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ