Investition
Käufer für Schlossbergklinik in Oberstaufen weiter dringend gesucht

Die Schlossbergklinik in Oberstaufen erlebt eine Jahreszeit nach der anderen, ohne dass ein Käufer gefunden wird. Seit fast zwei Jahren ist das Haus bereits geschlossen. Jetzt hofft die Gemeinde, dass sie die Immobilie kaufen kann.
  • Die Schlossbergklinik in Oberstaufen erlebt eine Jahreszeit nach der anderen, ohne dass ein Käufer gefunden wird. Seit fast zwei Jahren ist das Haus bereits geschlossen. Jetzt hofft die Gemeinde, dass sie die Immobilie kaufen kann.
  • Foto: Benjamin Liss
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Noch immer steht die Schlossbergklinik in Oberstaufen leer. Nachdem die Klinik am 31. März 2016 geschlossen worden war, meldeten sich zwar auch im vergangenen Jahr Interessenten aus dem In- und Ausland. Darunter Investoren aus China und den Arabischen Emiraten „mit dem Schwerpunkt Gesundheitswirtschaft“, sagt Edith Dürr, Generaloberin der BRK-Schwesternschaft, die Mitbesitzerin der Immobilie ist.

Mittlerweile hat die Gemeinde Oberstaufen ein Kaufangebot gemacht, „aber noch keine Antwort erhalten“, berichtet Bürgermeister Martin Beckel.
Er hatte kürzlich Kontakt mit den BRK-Schwestern und den anderen Eigentümern. Diese würden sich derzeit über das weitere Vorgehen beraten. „Danach soll es ein Gespräch mit allen Eigentümern und der Gemeinde geben“, sagt Beckel. Diese weiche von ihrer Position nicht ab. „Das leer stehende Haus soll für den klinisch-medizinischen oder touristischen Bereich genutzt werden“, betont Beckel.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe des Westallgäuers und des Allgäuer Anzeigeblatts vom 02.03.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ