Vernissage
Josef Rekla hat eine Ausstellung über den Fasnatziestag in Oberstaufen zusammengestellt

Der Fasnatziestag in Oberstaufen hat eine über 380-jährige Geschichte und ist damit ein bedeutender Teil der Heimatgeschichte. Eine Dokumentation hat es bislang nicht gegeben. Jetzt ist erstmals eine Ausstellung zu sehen, die sich dem Fasnatziestag und den Fähnrichen der letzten 150 Jahre widmet.

Josef Rekla hat sie zusammengestellt. Er war nie Fähnrich, nie Butz und auch nie Teil der Fahnensektion. 'Ich wäre damals aber gern dabei gewesen', stellte er jetzt bei der Vernissage der Ausstellung fest. Bürgermeister-Stellvertreter Markus Geißler machte deutlich, dass Rekla nun selbst ein Stück Geschichte geschrieben hat.

Die Ausstellung sei 'unbezahlbar' und nur dank 'viel Ehrgeiz und unglaublich viel Arbeit' entstanden. Vier Jahre hat Rekla gebraucht, um alle Informationen und unzählige Fotos zusammenzutragen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 22.01.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020