Seminar
Forschung in Steibis: Training für emotionale Intelligenz mit Rettungshunden

Sie wollen lernen, wie man als Chef auftritt, wie man mit seinen Mitarbeitern umgeht und wie sie sich selber besser kennenlernen können. 15 Hochschulstudenten haben sich auf der Alpe Hochbühl bei Steibis ein Wochenende lang neuen Forschungen gewidmet. Das Thema: emotionale Intelligenz. Die Aufgabe: Theorie in praktische Übungen umsetzen. Die Trainer: Rettungshunde.

Der Professor aus Steibis verfolgt bei seinen Seminaren einen einfachen Forschungsansatz: 'Es gibt immer wieder Führungskräfte, die fachlich hoch qualifiziert sind. Trotzdem schaffen sie es nur mittelmäßig, ihren Job zu machen. Auf der anderen Seite gelingt es einem mittelmäßig qualifizierten Manager eine steile Karriere hinzulegen. Hinter dieser Leistung muss mehr als intellektuelle Fähigkeit stecken.'

Die Lösung ist umso komplizierter: Der Erfolg hänge mit der emotionalen Intelligenz zusammen. Tiebel: 'Diese Intelligenz hat nichts mit der akademischen zu tun. Und die gute Nachricht ist, man kann sie trainieren.'

Was genau die Inhalte des Trainings sind und mehr dazu finden Sie in Der Westallgäuer vom 04.11.2013 (Seite 29).

Den Westallgäuer erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019