Asyl
Flüchtlinge bereiten den Bürgern in Oberstaufen Sorge

Das Interesse war riesig: Rund 300 Einwohner von Thalkirchdorf und den angrenzenden Ortsteilen Oberstaufens kamen zum Informationsabend, an dem die für August geplante Zuweisung von Flüchtlingen eines der beiden Hauptthemen war - neben dem B308-Ausbau.

Mitglieder des bestehenden Helferkreises für die seit September 2014 in Oberstaufen untergebrachten Flüchtlinge aus Eritrea warben um Unterstützung. Der Abend machte aber auch deutlich: Sorgen und teilweise Vorbehalte sind vorhanden.

Thomas Blanz war es, der diese Sorgen am deutlichsten formulierte: 'Wir leben vom Tourismus. Es macht nicht das beste Bild, wenn am Ortsrand Flüchtlinge rumlungern.' Diese Sorgen habe es auch in anderen Tourismusgemeinden gegeben, entgegnete ihm Staufens Bürgermeister Martin Beckel. Aber überall seien nur 'beste Erfahrungen' gemacht worden. Zudem: 'Wenn einer deshalb daheimbleibt, soll er mir gestohlen bleiben.' Dafür bekam Beckel viel Applaus.

Mehr über die Versammlung und die Diskussion erfahren Sie in der Freitagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 10.07.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen