Jubiläum
Ein Wald mit 90 Fahnen soll in Oberstaufen die Verbundenheit der Region ausdrücken

24Bilder

Das Allgäu feiert sich in diesem Jahr: 1200 Jahre sind seit der ersten urkundlichen Erwähnung vergangen. Der Heimatbund Allgäu steuerte eine besondere Idee bei, die gestern umgesetzt wurde: ein Fahnenwald mit den Wappen fast aller Allgäuer Kommunen.

Knapp 90 sind es, die für zunächst zwei Monate im Bereich der 'Staufner Buind' rund um das Heimatmuseum in Oberstaufen wehen. Dekan Karl-Bert Matthias aus Bad Hindelang weihte den Fahnenwald ein.

Dekan Matthias konnte seine Predigt rund um das Thema Heimat nicht beenden. Ein Starkregen zwang zum Abbruch. Zuvor hatte der Geistliche herausgestellt, was Heimat für jeden Einzelnen bedeutet: 'Hier gehöre ich hin, hier fühle ich mich geborgen.'

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 24.07.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019