Hubschraubereinsatz
Bergwacht rettet Touristen am Hochgrat in Oberstaufen

Am Ende ist noch alles gut gegangen: Dramatisch hatte kurz vor Einbruch der Dämmerung am Samstag ein Rettungseinsatz der Bergwacht Oberstaufen begonnen.

Nachdem sie beim Aufstieg in die Brunnenauscharte am Hochgrat in absturzgefährdetes Steilgelände geraten waren, riefen zwei 43 und 50 Jahre alte Urlauber aus Niedersachsen per Handy um Hilfe. Da es bald dunkel wurde und sich das Wetter verschlechterte, wurden Oberstaufner Bergwacht-Männer hinauf geflogen. Diese halfen den beiden Männern aus ihrer misslichen Situation und führten sie an einem eigens installierten Seilgeländer nach oben.

Zudem hackten die Retter Tritte in den hart gefrorenen Schnee. Der Oberstaufner Bergwacht-Einsatzleiter Klaus Schädler sprach von einem "recht dramatischen Einsatz, der Gott sei Dank am Ende glimpflich ausging". Von der Scharte wurden die Touristen vom Hubschrauber ins Tal geflogen. Für den Einsatz müssen sie voraussichtlich selbst aufkommen, da sie unverletzt blieben.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen