Schlossbergklinik
Aufatmen in Oberstaufen: Schlossbergklinik hat neuen Träger gefunden

Für die Zukunft der Oberstaufener Schlossbergklinik sah es lange Zeit düster aus.

Im vergangenen Jahr hatte der Helioskonzern angekündigt, den Pachtvertrag bis Ende September 2012 auslaufen zu lassen. Ein Schock für die rund 200 Mitarbeiter. Dann scheiterten auch noch die ersten Verhandlungen mit dem Deutschen Roten Kreuz im März. Das Ende der Klinik schien besiegelt.

Kein Wunder, dass die Erleichterung am gestrigen Abend groß war, als fest stand: die Schwesternschaft München vom Bayerischen Roten Kreuz wird der neue Träger der Schlossbergklinik.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen