Mineralwasser
Allgäuer Alpenwasser AG soll Betrieb zum Jahresende einstellen

Die Allgäuer Alpenwasser AG in Wiedemannsdorf bei Oberstaufen soll die Produktion zum Jahresende einstellen. Das teilten am Dienstag Vorstand Gerd Berger und der Hauptaktionär Franken Brunnen GmbH (Neustadt/Aisch).

Das Mineralwasserunternehmen hatte die Aktiengesellschaft 2004 übernommen und 2011 alle Kleinaktionäre herausgekauft. Die Schließung wird nun mit einer 'dramatisch verschärften Wettbewerbssituation' begründet. 2013 setzte die AG mit 17 Mitarbeitern knapp drei Millionen Euro um und machte Verlust.

Die Belegschaft hat die Hoffnung nicht aufgegeben, dass ein neuer Investor den Produktionsstandort übernimmt. Das Unternehmen mit hoher Präsenz auf dem regionalen Markt sei attraktiv genug, sagte Betriebsratsvorsitzender Sebastian Nieken.

Mehr über die Zukunft der Allgäuer Alpenwasser AG finden Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 28.05.2014 (Seite 35).

Das Allgäuer Anzeigeblatt erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen