Allgäu-Orient-Rallye
Allgäu-Orient-Rallye: Über 100 Teams starten in ihr Abenteuer nach Aserbaidschan

Flammen, Rauch und viel Getöse – mit dem Start der Allgäu-Orient-Rallye machten sich am Wochenende von Oberstaufen aus rund 550 tollkühne Menschen gut gelaunt in ihren klapprigen Kisten auf den Weg ins 6600 Kilometer entfernte Baku in Aserbaidschan.

Otto Hauser, Honorarkonsul der Republik Aserbaidschan, schickte die 'Kulturbotschafter Deutschlands' gemeinsam mit Renate Specht, zweite Bürgermeisterin von Oberstaufen, ins Abenteuer. Und weil es sich mit Schutz von oben besser fahren lässt, sprachen Geistliche ihren Segen aus.

Jedoch nicht nur ökumenisch. An die Seite der beiden Staufner Pfarrer Hermann Renz und Frank Wagner gesellte sich ein muslimischer Prediger aus Jordanien.

Über 100 Teams passierten mit ihren kuriosen Vehikeln die Startrampe im Staufner Kurpark – von Oldtimern wie Mercedes-Benz 200 (Baujahr 1966), mit Pyrotechnik ausgestattet, über Minis bis hin zu alten Feuerwehrfahrzeugen und Lkw.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen