Rallye
Allgäu-Orient-Rallye führt nicht durch Syrien

Die Allgäu-Orient-Rallye wird nicht wie gewohnt durch Syrien führen. Ausschlaggebend für die Entscheidung des Organisationskomitees ist die Reisewarnung des Auswärtigen Amts. Es rät «dringend» von Reisen nach Syrien ab.

Das Land ist seit Wochen im Aufruhr. Start der Rallye ist am Samstag, 30. April, in Oberstaufen (Oberallgäu). Über zehn Länder und rund 6000 Kilometer führt sie nach Amman, der Hauptstadt Jordaniens. Genehmigungen über Israel nach Jordanien zu reisen seien laut Veranstalter Wilfried Gehr bereits vorhanden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen