Radsport
Starkes Niveau beim letzten Rennen der regionalen Cup-Serie in Günzach

12Bilder

Das traditionelle Radrennen in Günzach war Schauplatz für den achten und letzten Lauf der Allgäuer Rennserie um den 'Radcenter Heiss Cup 2014'. Der beste Fahrer kam freilich aus Rheinland-Pfalz: U23-Nationalteamfahrer Pascal Ackermann setzte sich in einem dramatischen Rennen durch.

Bei allem Respekt vor den anderen Rennen im Verlauf der Serie darf man das 80-Runden-Rennen in der Ortsmitte von Günzach als das wohl hochkarätigste der Saison bezeichnen. Bei idealem Spätsommerwetter wurde vom Start mit hohem Tempo gekämpft.

Es gab ständig wechselnde Situationen mit Einzel-und Gruppenvorstößen und mit rasanten Sprints in jeder zehnten Runde. Die Mischung innerhalb des 70-Mann-Feldes garantierte explosiven Radsport. Die sichtbare Rivalität zwischen gestandenen Sechstage-Profis wie Leif Lampater und U-23-Nationalfahrern sowie den Allgäuer Elitefahrern sorgte für mächtig Druck auf den Pedalen.

Den kompletten Nachbericht vom 'Radcenter Heiss Cup 2014' lesen Sie in der Allgäuer Zeitung und den Heimatzeitungen vom 22.09.2014 (Seite 19).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen