Amputierten-Fußball
Nationalteam mit Christoph Schmid trifft in Obergünzburg auf Italien

Wenn am Freitag der Allgäu-Dribbler erscheint, gibt es darin wieder zahlreiche Reportagen und Hintergrundgeschichten. Eine davon beschäftigt sich mit Christoph Schmid.

Der 34-Jährige, dem vor 20 Jahren infolge einer Krebserkrankung das rechte Bein amputiert wurde, will in Obergünzburg ein Fußballteam für Amputierte gründen. Schmid selber spielt derzeit noch bei einer Amputierten-Mannschaft in Hoffenheim.

Die einbeinigen Spieler bewegen sich auf Krücken vorwärts, dürfen die Gehhilfen jedoch nicht dazu verwenden, um den Ball zu spielen. Derzeit gibt es in Deutschland neben Hoffenheim nur zwei weitere Mannschaften. Christoph Schmid will daran etwas ändern.

Mehr über Christoph Schmids Pläne erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung vom 16.07.2015 und ab Freitag im Allgäu-Dribbler.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen