Chronik
Zufallsfund eines Obergünzburgers: Verschollene geglaubte Schützenfahne liegt im Museum

Seit seinem Ruhestand vor drei Jahren befasste sich der ehemalige Gauschützenmeister des Schützengaues Allgäu, Alfred Bickel, damit, eine Chronik für die Vereinigung zu erstellen. Keine leichte Aufgabe, denn es gibt kaum Unterlagen. <%IMG id='1383135'%>

Detektivischen Spürsinn musste der Obergünzburger manchmal an den Tag legen. Für ihn als ehemaliger Polizist aber keine neue Erfahrung. Die Suche hatte Erfolg. Am Ende stand nicht nur der erste Teil der Gauchronik für die Jahre 1924 bis 1945, sondern Bickel fand durch Zufall auch die längst verschollen geglaubte Gaufahne aus dem Jahr 1934.

Sie liegt wohlbehalten im Schützenmuseum in Illerbeuren. Der zweite Teil der Chronik, der die Jahre nach dem Zweiten Weltkrieg bis heute umfasst, soll im Frühjahr 2016 erscheinen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019