Vorschau
Weihnachtsmarkt in Obergünzburg setzt auf Bewährtes

Längst warten zahllose Schokonikoläuse in den Regalen der Supermärkte, und das eine oder andere Lebkuchenpäckchen ist schon in die Einkaufstaschen gewandert. Nur noch zwei Wochen sind es bis zum Freitag, 2., und Samstag, 3. Dezember, dem Wochenende vor dem 2. Advent. Da findet in Obergünzburg heuer der traditionelle Weihnachtsmarkt statt. St. Nikolaus will wieder die Kinder beschenken, zahlreiche Vereine bieten für einen gemeinnützigen Zweck Leckereien oder Geschenke an und Günztaler Musikanten und Chöre bringen den Marktplatz mit Weihnachtsliedern zum Klingen.

Auch der 'Lichterabend' der Obergünzburger Einzelhändler am Weihnachtsmarkt-Freitag lädt wieder Besucher aus nah und fern ein.

Kiechle: 'Wir haben jetzt eine schöne Größe'

Der Obergünzburger Weihnachtsmarkt setzt auf Bewährtes, macht Organisator und Dritter Bürgermeister Reinhard Kiechle im Gespräch deutlich. So seien die Vereine im letzten Jahr sehr zufrieden gewesen. 'Wir haben jetzt eine schöne Größe', sagt er.

Eine Erweiterung rund um das Rathaus wäre schwierig. Teilweise habe der Platz für die Markthäuschen eine zu große Steigung. Auch seien keine Stände mehr zum Ausleihen verfügbar.

Er freue sich zwar, wenn neue Gruppen dazukämen, wie heuer die Jugend des Bayerischen Roten Kreuzes, die im Rathausfoyer ihre selbst gemachten Geschenke anbieten werden. Doch gebe es auch eine langjährig bewährte Initiative, den 'Eine-Welt-Laden', der diesmal nicht mehr dabei sein werde.

Die Organisation des Marktes ruht stets auf mehreren Schultern. 'Jeder weiß', so Kiechle, 'wann was zu machen ist.' So gehören beispielsweise der Bauhof oder die Feuerwehr stets zu den Helfern. 'Sie sind einfach da, wie selbstverständlich. Das ist einfach schön.'

Auch die Musikgruppen haben komplett wieder zugesagt. Erstmals wird heuer auch eine Jugendgruppe von Günztaler Blasmusikanten dabei sein und der Obergünzburger Kinderchor unter Margit Bauers Leitung. Ob die zum Weihnachtsmarkt passenden Schneepolster und -häubchen für Obergünzburg heuer allerdings pünktlich geliefert werden, bleibt offen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen