Projekttag
Was geht die Obergünzburger Europa an? ndash Europaabgeordnete Lochbihler zu Gast

2Bilder

'Jung und Alt: Was geht uns Europa an' – unter diesem Motto findet in Obergünzburg am Freitag, 11. Mai, ein generationenübergreifender Projekttag statt. Zu Gast sein wird auch die Europaabgeordnete Barbara Lochbihler (Bündnis 90/Die Grünen), die aus Ronsberg stammt und seit drei Jahren im Europäischen Parlament wirkt. Für diesen Projekttag hat sich in Obergünzburg eine Aktionsgruppe gebildet, die aus Mitgliedern des Jugendforums, des Akku-Treffs, der Marktgemeinde, der Partnerschaftsvereine Visegrad und Trest sowie der Realschule besteht. Sie alle haben sich umfassend auf diesen Tag vorbereitet.

In die Zukunft denken

Wie der Koordinator des Projektes, Wilhelm Weinbrenner, sagt, soll diese Aktion dazu anregen, sich Gedanken über Europa zu machen. Wie ist es vor Ort erfahrbar? Und wie sieht das menschliche Zusammenleben in diesem Raum aus?

Was ist gut, und was schlecht an Europa? Und wie könnte die Zukunft aussehen? Solche Fragen sollen diskutiert werden. Dies passe auch zum 'Europäischen Jahr für aktives Altern und Solidarität zwischen den Generationen', das Europarat und Europäisches Parlament 2012 ausgerufen haben.

Mit Patenschaften pflegt Obergünzburg bereits europäische Kontakte zu Ungarn (Visegrad) und Tschechien (Trest). Die Jugend stärker in diesen Austausch einzubinden müsse Ziel sein, meint zum Beispiel Herbert Schmid, der für den Partnerschaftsverein jungen Praktikanten aus Ungarn Stellen im Ostallgäu vermitteln will.

Gut vorbereitet

Auf den Projekttag speziell vorbereitet hat auch der Realschullehrer Stefan Wagner seine Schüler, die am Vormittag mit Barbara Lochbihler diskutieren werden. Jung und alt treten dann um 17.30 Uhr im Rathaus in Dialog mit der Europaabgeordneten. Während die einen vielleicht eher skeptisch hinterfragen, was der Euro und der offene Wirtschaftsraum gebracht haben, könnten andere die offenen Grenzen und die gemeinsame Währung begrüßen.

Im Mittelpunkt soll die Frage stehen, wie die gemeinsame Zukunft der europäischen Länder nachhaltig gestaltet werden soll und wo Jung und Alt hier ihren Platz haben.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen