Haushalt
Untrasried kann größere Ausgaben erst wieder im nächsten Jahr tätigen

2Bilder

'Wir kommen in diesem Jahr wieder ohne Darlehen aus', prognostizierte Bürgermeister Alfred Wölfle in der Haushaltssitzung des Untrasrieder Gemeinderates. Große Investitionssummen für den geplanten Kindergartenneubau werden erst in den Jahren 2013/14 fließen. Sie sollen insgesamt gut 1,2 Millionen Euro betragen, abzüglich der Zuschüsse und mit Darlehensaufnahmen von 574 000 Euro. Zwar stehen 2012 noch eine Restzahlung für die Kläranlage sowie Investitionen für die Breitbanderschließung ins Haus, doch erfreulicherweise, so Wölfle, wurden auf der anderen Seite von der Gemeinde heuer bereits drei Bauplätze verkauft.

Von einem 'optimalen Haushalt' sprach Kämmerer Christoph Brenner, der das im Finanzausschuss vorberatene Zahlenwerk mit einem Volumen von insgesamt fast 2,6 Millionen Euro vorstellte. Unverändert bleiben die Hebesätze für Grund- und Gewerbesteuer. Diese sei mit 250 000 Euro 'sehr vorsichtig' angesetzt worden.

Denn hier ist der Einnahmetrend weiter positiv, ebenso für die Einkommenssteuer. Andererseits reduzieren sich Schlüsselzuweisungen vom Land, eingeplant wurde auch eine Erhöhung der Kreisumlage. Den Kfz-Steueranteil von rund 44 000 Euro will Untrasried wieder für seine Straßen verwenden.

In der Summe beträgt der Verwaltungshaushalt 1 658 500 Euro, der Vermögenshaushalt ist mit 923 800 Euro angesetzt. Es gebe keine Kreditaufnahme, so Brenner. Eine Rücklagenentnahme von 289 500 Euro reiche aus. Der Haushalt, mit Haushaltsplan und Satzung, Investitionsprogramm und Stellenplan, wurde einstimmig verabschiedet.

Gleichfalls ohne Gegenstimme wurde eine Reihe überplanmäßiger Ausgaben im Rahmen der Jahresrechnung 2011 beschlossen. Unter anderem schlugen höhere Energiepreise mit rund 3000 Euro Mehrkosten zu Buche.

Dennoch wurde 2011 eine Zuführung vom Verwaltungs- in den Vermögenshaushalt von 117 000 Euro erzielt und auch der Schuldenabbau kam weiter voran. Einstimmig beschlossen wurden zudem die Feststellung der Jahresrechnung 2010 und die Entlastung.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen