Bauausschuss
Rohr statt offener Graben in der Ronsberger Mühlstraße

Bei einer Begehung der Mühlstraße, in der zurzeit die Kanalisation sowie Wasser- und Versorgungsleitungen erneuert werden, beschäftigte sich der Bauausschuss des Ronsberger Marktrates mit der Ableitung von Quell- und Oberflächenwasser. <%IMG id='1605425' title='Bauausschuss Ronsberg'%>

Während Bürgermeister Gerhard Kraus beim ehemaligen Schulzanwesen für einen offenen Graben plädierte, sprachen sich die Bauausschussmitglieder mehrheitlich für eine Verrohrung aus, die dann das Wasser unter der Mühlstraße in den Günzkanal ableitet.

Ingenieur Stefan Bäumler wies darauf hin, dass bei einer Verrohrung am Beginn ein größeres Auffangbauwerk nötig sei. Ein weiterer Punkt war, wie für eine eventuelle Tretbeckenanlage bei der sogenannten Arche ein kontinuierlicher Wasserzulauf gesichert werden kann.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020