Gemeinderat
Neuer Kindergarten in Untrasried wird teurer

Nach dem im April beschlossenen Abriss der 'Alten Schule' standen für den geplanten Neubau von Kindergarten und Krippe im Untrasrieder Gemeinderat Detailfragen zur Diskussion. Ein wichtiger Punkt war die Fassaden-Außengestaltung.

Architekt Matthias Weber aus Seeg stellte die Ergebnisse aus den regelmäßigen Sitzungen des Kindergarten-Arbeitskreises und seine Eingabepläne in der Sitzung in Hopferbach vor. Darin waren einige Verbesserungsvorschläge eingeflossen.

So soll der Keller mehr Raum bieten, was rund 30 000 Euro zusätzlich koste, ein Schuppen wurde mit 22 000 Euro veranschlagt. Noch offen ist die Art der Beheizung. Als 'Endzahl' nannte Weber Kosten von 1,45 Millionen Euro. Aufgrund der vorgenommenen Änderungen liege der Betrag um rund 200 000 Euro über der ersten Schätzung.

Ob hier nochmals mit überraschenden weiteren Erhöhungen zu rechnen sei, wollte Georg Wölfle wissen. Herbert Schweiger stellte die Frage, weshalb öffentliche Bauten häufig mehr kosteten, als ursprünglich angeboten.

Derartiges, so Bürgermeister Alfred Wölfle, sei in den letzten Jahren in Untrasried nicht vorgekommen. 'Es ist ein Ziel von mir, dass ich Schätzungen nicht überschreite.' Ebenso äußerte sich Planer Weber. Skeptisch sah Hedwig Maurus die vorgesehene Dacheindeckung mit Blech.

Dieses sei, so wurde entgegnet, bei der vorgesehenen zwölf Grad flachen Dachneigung kaum sichtbar.

Für die Außenfassade des neuen Kindergartens stellte Weber zwei Möglichkeiten vor: Betonwände mit einem Vollwärmeschutz und Putz, die jedoch empfindlich gegen Stöße und Beschädigung seien, oder eine Wärmedämmung mit hinterlüfteter Holzfassade. Diese sei, wenn sie nicht gestrichen werde, stabil und wartungsfrei. Werde das Holz vorher geölt, so der Planer, verzögere sich die Verfärbung um mehrere Jahre.

Durch die vorhandenen Vordächer sei die Fassade des Kindergartens zudem gut geschützt. Für diese Lösung sprachen sich auch Thomas Weidle, Johann Brack und Bürgermeister Wölfle aus. Einstimmig beschloss der Rat, dem vorgestellten Architektenvorschlag zu folgen. Die Außenfassade wird mit geölter Lärche verkleidet.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen