Realschule
In Obergünzburg bestehen 94 Realschüler die Prüfungen

Der Blick in die festliche Aula zeigte glückliche Schülergesichter, stolze Eltern und zufriedene Lehrkräfte: Mit lebhafter Freude wurde der Schulabschluss der Realschule Obergünzburg gefeiert. 94 von 95 Prüflingen hatten die Prüfungen bestanden. Ihr Erfolg, die besondere Ehrung der Jahrgangsbesten und ein mitreißendes Musikprogramm sorgten für Beifall von Schülern und Gästen. Ein Empfang durch den Elternbeirat rundete das Fest, auch kulinarisch, ab.

<< Stresstest >> auch für Aula

Den << Stresstest >> Schulabschluss hatten nicht nur die Absolventen bestanden, auch die Aula, in der Schulleiter Hermann Wiedemann erstmals Schüler, Eltern, Kollegium und zahlreiche Gäste zur Abschlussfeier begrüßte, zeigte sich dafür bestens gerüstet. Vier zehnte Klassen wurden, begleitet von << Eröffnungsmarsch >>, << Maracuja Cha Cha >> und << Pippi Langstrumpf >> des Bläserensembles der 10. Klassen sowie einem << Irisch Dance >> und << Roll Over >> Potpourri mit Oliver Holderried am Keyboard, verabschiedet. Die Regie hatte Lehrer Norbert Boch.

Die Schülersprecher Alina Klasing und Tobias Weger dankten Lehrkräften, Eltern und allen, die den Erfolg ihrer Schulzeit unterstützt und sie begleitet hatten. Weger sprach von << sehr schönen Erinnerungen >>. Freundschaften seien geknüpft worden. << Gemeinsam erlebte Momente nehmen wir mit uns >>, so Weger. Manuela Nöß vom Elternbeirat dankte und beglückwünschte. << Ihr könnt sehr stolz darauf sein >>, sagte sie den Schülern zum Abschluss. Nun gehe es darum, Verantwortung für das eigene, das einzige, Leben zu übernehmen.

Auch Werte wichtig

<< Mit eurem Zeugnis bekommt ihr heute einen wichtigen Schlüssel für eure Zukunft in die Hand >>, wandte sich Wiedemann an die scheidenden Schüler. Ein guter Realschulabschluss öffne die Türen. Fast alle Prüflinge hätten bereits einen Ausbildungsvertrag in der Tasche oder besuchten anschließend weiterführende Schulen. Der Schulleiter dankte allen, die << zum Gelingen einer harmonischen Schulgemeinschaft beigetragen haben >>. Es sei wichtig, so Wiedemann, nicht allein Wissen und Können, sondern auch Werte wie Verantwortung, Hilfsbereitschaft und Toleranz zu vermitteln. Einige, die sich für die Schulgemeinschaft mit nahezu 700 Schülern besonders engagiert gezeigt hatten, wurden daher mit einem << süßen Gutschein >> bedacht.

Büchergutscheine und eine besondere Ehrung erhielten die Jahrgangsbesten. Dem besten Prüfling, Joachim Immerz (Notendurchschnitt 1,18) überreichte Zweiter Bürgermeister Herbert Heisler als Anerkennung eine Uhr.

Schulleiter Wiedemann und die Klassleiter Stephan Sichler (10 a), Johann Fodermeyer (10 b), Elisabeth Huber (10 c) und René Wöhrle (10 d) übergaben die Zeugnisse. Eine Fotopräsentation dokumentierte dabei das Schulleben der vergangenen Jahre.

Abschied nach 41 Dienstjahren

Auch ein Lehrer wurde in der Feier verabschiedet: Nach 41 Dienstjahren, 23 davon in Obergünzburg, geht Konrektor Werner Howorka in den Ruhestand.

Wiedemann dankte ihm, einem << Garanten für ein hohes Maß an Zuverlässigkeit, Hilfsbereitschaft und Kollegialität >>, für seinen jahrzehntelangen Einsatz im Unterricht, in Schulorganisation, -verwaltung und -leitung. Auch Elternbeirat und Personalrat sprachen ihm Dank aus. Er habe stets Freude am Lehrerberuf gehabt, erklärte Howorka und, an die Schüler gewandt: << Sucht euch einen Beruf, in dem ihr diese Freude, so wie ich, habt. >>

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen