Akku-Treff
Greifbare Freude beim Singen mit Jürgen Hailer

Wenn Jürgen Hailer mit Obergünzburger Senioren im Akku-Treff «Auf einem Baum ein Kuckuck saß» singt, ist «von Frühjahrsmüdigkeit nichts zu spüren». Im Gegenteil. Ringsum nur wache Gesichter, fröhliche Stimmen. Punkt 15 Uhr sitzen rund zwanzig Damen und Herren gut gelaunt um zwei Kaffeetische versammelt, und Johann Batzer teilt die ersten Textblätter aus. «Frühling lässt sein blaues Band »: Mit Eduard Mörikes bekanntestem Frühlingsgedicht stimmt Sänger, Akkordeonspieler und Entertainer Hailer auf die Liedauswahl ein.

Gleich für zwei Geburtstagskinder wird zum Auftakt gesungen. «Wie schön, dass Du geboren bist», bekommt diesmal auch der Leiter des Akku-Treffs, Arno Leveringhaus, als Ständchen zu hören. In flottem Tempo gehts weiter: «Nun will der Lenz uns grüßen», «Im Märzen der Bauer», «Ein Jäger aus Kurpfalz» und «Alle Vöglein sind schon da». Wo haben sich dafür die Noten versteckt? Sie fehlen. Das macht nichts, Hailer stimmt das bekannte Lied einfach a capella an.

Auch Neues wird angepackt. «Was wir nicht kennen, spielt er uns vor, und dann gehts», sagt Carola Bauch, die mittwochs so gut wie immer mit Ilse Mühlenberg und Olga Hampp im Akku-Treff verabredet ist. «Auch zum Spielen und Ratschen».

Nur bei den Jodlern muss manche Sängerin passen

Vorsichtig wird ein neuer Kanon gewagt, aus vollem Herzen bei den «Bergvagabunden» mitgesungen. Nur bei Hailers Jodlern zwischen den Strophen muss manche Sängerin passen. Dafür gibt es einen lauten Juchzer vom «Akku-Chef». «Man sollte viel mehr singen, auch zu Hause», ist in der Runde zu hören. Ein falscher Ton ist schließlich kein Beinbruch. Die Gesichter verjüngen sich, Köpfe wiegen sich im Takt. Humorvoll mischt Hailer Lieder, unterhaltsame kleine Geschichten und Mundartgedichte.

Nostalgische Stimmung kommt auf. Gleich darauf geht es rhythmisch weiter. «I like the flowers », «Leabrbleamla» und «Guggar». Ob Allgäuer, englische oder italienische Texte, da gibt es keine Berührungsängste. «Er kanns, gell», ist über den Entertainer Hailer zu hören. «Unterhaltsam und schöne Lieder».

Das gemeinsame Singen gefällt. In den Akku-Treff, so Bauch, sei es im Übrigen «immer ein schöner Weg». Und Juliana Landau, die seit fünf Jahren in Obergünzburg lebt, ergänzt: «Seit ich hierher komme, kenne ich einen Haufen Leute.» (mha)

Das gemeinsame Singen mit Jürgen Hailer im Obergünzburger Akku-Treff findet in der Regel am dritten Mittwoch im Monat statt. Wenn es sich, wie diesmal, verschiebt, wird dies in der Zeitung angekündigt.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen