Investionen
Gemeinde Günzach beteiligt sich an Abwasseranschluss mit zehn Prozent

Dem seit 2005 bestehenden Obergünzburger Kommunalbetrieb (OKB) stehen die nächsten Jahre große Investitionen ins Haus. Da die Gemeinde Günzach an die Obergünzburger Kläranlage angeschlossen ist, stellte der Vorstand des OKB, Max-Josef Schwarzer, dem Gemeinderat Günzach den Kommunalbetrieb etwas näher vor.

Der OKB betreibe drei Quellfassungen mit 65 Kilometern Wasserleitungen und drei Kläranlagen mit rund 55 Kilometern Abwasserkanälen. Beim Abwasseranschluss von Günzach wurde vertraglich eine finanzielle Beteiligung in Höhe von zehn Prozent vereinbart.

Die Beteiligung Günzachs betreffe Investitionen für die Kläranlagen sowie deren laufende Betriebskosten wie Strom und Entsorgung, sagte Schwarzer.

Welche weiteren Investitionen die Günzacher in den kommenden Jahren stemmen müssen, erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 21.10.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019