Frauenbund
Fasching - So manches «Knöllchen» verteilt

Viel zu lachen gab es beim Faschingskränzchen des Katholischen Frauenbundes in Ronsberg. Zum bunten Programm trugen das Frauenbundteam selbst sowie Pfarrer Erwin Reichart und Bürgermeister Gerhard Kraus bei.

Humorvolle Verse hatte Vorsitzende Monika Kirchmann schon zur Begrüßung parat und der bunt maskierte Frauenbundchor unter der Leitung von Huberta Pachner-Wo- schny stimmte das lustige Lied «Ein Likörchen für das Frauenbundchörchen» an. Bürgermeister Kraus gab als «Schulbub» einige (biografische?) Erlebnisse zum Besten. Eine Bäuerin (Barbara Linder) auf einem abgelegenen Gehöft bekam sodann Besuch von einem Staubsaugervertreter (Monika Kirchmann), der etwas voreilig die Qualität seines elektrischen Gerätes beweisen wollte. Er wusste nämlich nicht, dass der Weiler noch gar nicht am Stromnetz angeschlossen war.

Wie es bei dem zunehmenden Priestermangel und der damit verbundenen Pfarreienzusammenlegungen im Jahre 2050 in einem Pfarramtsbüro zugehen wird, setzte Anita Franke als Pfarrsekretärin mit viel Humor in Szene. Pfarrer Reichart trat als Wahrsagerin Pimpinella auf.

Besonders viel Applaus erhielt wieder das kabarettistisch begabte Paar Carmen Albat und Daniela Preisinger. Angeregt durch die prekäre Parkplatzsituation in der Dorfmitte kamen sie diesmal als Politesse und Abschlepp-Harry und verteilten so manches «Knöllchen».

Mit einem Liederraten mit Barbara Linder und Annemarie Kreutzer endete der amüsante Nachmittag.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019