Haushalt
Energie treibt Schuletat hoch

Die in einem Schulverband zusammengeschlossenen Kommunen Obergünzburg, Günzach, Untrasried und Ronsberg einigten sich auf den Haushalt 2011, der Erhöhungen vor allem durch die Stromkosten bringt. Kämmerer Karl Mayr erläuterte das Zahlenwerk in der jüngsten Verbandssitzung im Pflegerschloss Obergünzburg. Der Verwaltungshaushalt beträgt 1,15 Millionen, der Vermögensetat beläuft sich auf 473000 Euro in Einnahmen und Ausgaben und weist damit eine Steigerung von 233000 Euro gegenüber dem Vorjahr auf. Dies führt zu einer um 37000 Euro höheren Schulumlage gegenüber 2010.

Karl Mayr erklärte, dass die Stromkosten von 55000 auf 80000 Euro heraufgesetzt werden mussten, um mit realistischen Zahlen zu planen. Außerdem sehe er eine Planung der energetischen Sanierung der Gebäude mit 300000 Euro vor. Falls die Planungen tatsächlich beginnen, müssten diese Kosten jedoch mit einem Darlehen bestritten werden. Für die Finanzplanungsjahre 2012 bis 2014 sind jeweils eine Million Euro für energetische Sanierungen vorgesehen. Die im Haushaltsplan stehenden Ausgaben führen zu einer Gesamtumlage von 805000 Euro, die von den vier Gemeinden bestritten werden muss.

Für die Schülerbeförderung wurden 285000 Euro angesetzt, eine Anhebung um 10000 Euro. Die staatliche Zuweisung beträgt 175000 Euro, sodass den Rest der Schulverband tragen muss. Laut Mayr betragen die Zinsausgaben 123000 Euro, für Tilgungen werden 143000 Euro ausgegeben. Aus der Rücklage des Schulverbandes können 29000 Euro entnommen werden. Damit sollen PCs, Projektoren, neue Möbel und eine Sprechanlage in der Aula angeschafft werden. Der Hausmeister erhält eine neue Heckenschere sowie eine Kehrmaschine. Eine Investitionsumlage ist für 2011 nicht nötig.

Geld sparen beim Hallenbad

Der Schwimmmeister des Sportbades, Roman Rotter, zeigte auf, mit welchen Maßnahmen deutliche Kostenreduzierungen erreicht werden könnten. Grundsätzlich sei das Bad durch Schulbetrieb und Vereinstraining gut ausgelastet. Einsparen biete sich daher hauptsächlich bei den Öffnungszeiten des öffentlichen Badebetriebs an. Bei der Technik des 35 Jahre alten Bades komme Energieeinsparung nur bei der Lüftung und Beleuchtung sowie bei den Umwälzpumpen als «Teillastbetrieb» infrage. Daneben entstünde ein geringerer Reinigungsaufwand.

Seine Ausführungen untermauerte Rotter mit Fakten, Zahlen und Tabellen. Die Einsparungen an Energiekosten, Betriebsmitteln und Personalaufwand gab er «vorsichtig geschätzt» mit rund 15000 Euro an.

Daher entschloss sich der Schulverband einhellig, die Öffnungszeiten in den Pfingst-, Oster-, Sommer- und Weihnachtsferien zu ändern und dadurch einen Teillastbetrieb der Anlage zu erzielen. Rückfragen bei Schule und Vereinen hatten ergeben, dass diese der vorgeschlagenen Änderung positiv gegenüber stehen.

Bürgermeisterin Brigitte Schröder (Günzach) bedankte sich bei ihren Amtskollegen Lars Leveringhaus (Obergünzburg), Alfred Wölfle (Untrasried) und Gerhard Kraus (Ronsberg) für die kollegiale Zusammenarbeit, bei den Delegierten für das Engagement und bei der Verwaltung für die Unterstützung. Die überörtliche Kassenprüfung der Jahre 1997 bis 2009 habe keine wesentlichen Beanstandungen ergeben, freute sich Schulverbandsvorsitzender Leveringhaus. Auch die örtliche Jahresrechungsprüfung 2009 ergab keine Beanstandungen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen