Bilanz
Dorfladen schreibt Erfolgsgeschichte

«Wir haben uns wacker geschlagen», stellte Anton Knestel, Vorsitzender des Hopferbacher Dorfladenvereins, rückblickend fest. 15 Jahre nach Beginn des Dorfladenbetriebs stand die Jahresversammlung des Vereins im Schützenheim ganz im Zeichen bewährter Kontinuität. Die «schwarze Null», die mit einem Jahresüberschuss der Dorfladen GmbH von rund 200 Euro geschrieben wurde, stimmte Knestel zufrieden: «Wir wollen ja nicht an uns selbst Geld verdienen». Der Umsatz pro Hopferbacher Bürger sei 2010 sogar leicht gestiegen, ansonsten bewegten sich die Zahlen ganz im gewohnten Rahmen.

Vorstand bestätigt

Zufrieden zeigten sich auch die Vereinsmitglieder: Bei turnusgemäßen Neuwahlen wurden sämtliche Vorstandsmitglieder einmütig im Amt bestätigt. Erster Vorsitzender bleibt Anton Knestel, zweiter Vorsitzender Johann Brack, Schriftführerin Inge Ihrig, Kassier Helmut Knestel, Beisitzerinnen Karin Trinks und Rosita Neubert. Zudem wurden mit Elfriede Wölfle und Gabi Albrecht zwei neue Beisitzerinnen gewählt.

Warengutschein als Zins

<< Übersichtlich, mit positivem Ergebnis >> war der Kassenbericht des Vereins, den Kassier Helmut Knestel vortrug. Mitgliedereinlagen von rund 18000 Euro sowie ein Eigenkapital von etwa 33000 Euro bilden die wirtschaftliche Grundlage des Dorfladens. Heuer, wie alle zwei Jahre, werden die Einlagen der derzeit 145 Mitglieder mit Warengutscheinen << verzinst >>.

Wie dem Protokollbericht von Inge Ihrig zu entnehmen war, wird auf der anderen Seite der alle vier Jahre fällige, << minimale Vereinsbeitrag >> eingezogen.

<< Und wir schenken ihnen weiterhin unser Vertrauen >>, so Dr. Holger Ihrig. Dies wurde bei den anschließenden Neuwahlen durchwegs einstimmig bestätigt. Angeregt wurde in der Versammlung, die Möglichkeit einer Kartenzahlung im Laden zu prüfen. Das Dorfladenfest wird heuer, traditionell mit der Maibaumaufstellung, am Samstag, 30. April, ab 13.30 Uhr stattfinden. Sollte es regnen, wird bei Familie Roggors gefeiert.

<< Freundlich und hilfsbereit >>

Dass ihm der << Dorfladenverein sehr am Herzen >> liege, machte Bürgermeister Alfred Wölfle deutlich. Nach 15 Jahren habe der Hopferbacher Dorfladen << alle Kritiker Lügen gestraft >>. Eine << Erfolgsstory >> werde weitergeführt. Viel Applaus erhielten Anton Knestel für das Management, Familie Hafner und das Dorfladenpersonal (<< freundlich, hilfsbereit, fachkundig >>) sowie alle, die einen Dorfladen möglich machten, indem sie dort einkauften, wie Wölfle erklärte.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen