Sanierungsarbeiten
Bei Sanierung entdeckt: Archäologen untersuchen unter dem Verkündhaus in Obergünzburg noch ältere Mauern

Mauerreste eines bislang unbekannten Vorgängergebäudes kamen bei der Verkündhaus-Sanierung in Obergünzburg zutage. Das Haus zwischen Mohrenbrunnen und Kirche soll im 17. oder 18. Jahrhundert beidseits der damaligen Wehrmauer erbaut worden sein. Nun wurden unter dem nördlichen Teil des Gebäudes noch ältere Mauern entdeckt.

Peter Pfister vom Archäologischen Arbeitskreis Allgäu vermutet, dass dort bereits im 15. oder 16. Jahrhundert ein Haus stand. Jedoch: "Keiner wusste von dem älteren Gebäude."

In Abstimmung mit dem Landesamt für Bodendenkmalpflege wurde die Fundstelle drei Tage lang von einem ehrenamtlichen Team untersucht.

Der Platz nahe der St. Martins-Kirche hatte in seiner ältesten Phase als Friedhof gedient. Entsprechend wurden bei der Grabung auch menschliche Schädel- und Knochenteile gefunden.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Marktoberdorf, vom 01.02.2016.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen