Gemeinderat
Bedarf an Kinderkrippe in Untrasried bestätigt

Bestärkt wurde der Untrasrieder Gemeinderat in seiner Absicht, beim Neubau des Kindergartens zugleich eine Krippengruppe einzurichten: Nach einer Elternbefragung in allen Landkreisgemeinden geht das Landratsamt für die Gemeindeteile Untrasried und Hopferbach von einem Bedarf an acht bis zehn Plätzen aus.

Da die übliche Gruppenstärke zwölf Kinder umfasst, wird eine mögliche Kooperation mit Obergünzburg und Günzach befürwortet.

Laut Gesetz haben Ein- bis Dreijährige ab dem 1. August 2013 einen einklagbaren Rechtsanspruch auf frühkindliche Förderung in einer Tageseinrichtung oder in der Kindertagespflege. Das Ergebnis der Umfrage, die den Betreuungsbedarf für unter dreijährige Kinder beleuchtet, trug Matthias Rieser, Geschäftsleiter der Verwaltungsgemeinschaft, in der Gemeinderatssitzung vor.

Mehr Eltern aus Untrasried als im Durchschnitt gleich großer Gemeinden (58 gegenüber 51 Prozent) schickten den Fragebogen zurück. 35 Prozent von ihnen bejahten einen Bedarf an einem Krippenplatz.

Wenn das Elterngeld kommt, würden allerdings fast drei Viertel der Untrasrieder ihr Kind lieber in der Familie betreuen. Es sind 71 Prozent, 46 Prozent wäre hier der Durchschnitt.

Allerdings, so ein Hinweis des Landratsamts, gelte dies in der Gemeinde insbesondere für Eltern, die auch bislang keinen Bedarf anmelden. Wenn die Krippe mit zwölf Plätzen in Untrasried einmal steht, ist die Versorgungsquote mit 24 Prozent leicht überdurchschnittlich.

Kooperation mit Günzach und Obergünzburg möglich

Bürgermeister Alfred Wölfle sah damit die Untrasrieder Linie, die Kinderbetreuung mit Kindergarten und Krippe komplett zu machen, bestätigt. Thomas Weidle stellte die Frage, ob die VG-Gemeinden Obergünzburg und Günzach im Fall einer Kooperation Finanzbeiträge leisten würden.

Dies sei zu verhandeln, so Wölfle. Obergünzburg sei sicherlich gesprächsbereit, so Riesers Einschätzung. Denn die dortige Krippe sei voll belegt. 'Wir stoßen an Grenzen.'

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020