Religion
Auf den Spuren der heiligen Crescentia von Kaufbeuren nach Mindelheim pilgern

2Bilder

Der Crescentia-Pilgerweg im Allgäu erfreut sich vieler Bürger, die sich auf den Weg begeben. Der Schriftsteller Peter Würl hat ihn 'erwandert' und berichtet am Freitag, 23. Februar in Obergünzburg, im Gasthof Goldener Hirsch, mit seinem kurzweiligen Vortrag 'Weg der Geschichten aus der Geschichte. Eine Wanderung auf der Strecke des Crescentia-Pilgerweges'.

Von Kaufbeuren über Ottobeuren und Mindelheim geht es im Vortrag des Autor Peter Würl. Er schildert dabei seine Motivation sich auf den Crescentia-Pilgerweg zu begeben und seine Erlebnisse. Rund 90 Kilometern führt der Weg durch das Ost- und Unterallgäu und beinhaltet zahlreiche Orte, die im Leben der heiligen Crescentia von Kaufbeuren (1682 bis 1744), eine wichtige Rolle gespielt haben.

Peter Würl besuchte diese Orte und hat von dort zahlreiche Geschichten mitgebracht. Es sind viele heitere, aber auch nachdenkliche Momente, die der Heimatforscher festgehalten hat. Kaufbeuren, das Gut Bickenried, Irsee mit dem Benediktinerkloster Irsee und der Klosterkirche, Rettenbach (hier trifft der Crescentia-Pilgerweg auf den Jakobsweg), Ottobeuren, Frechenrieden, Mussenhausen, Dirlewang, die Fatima-Grotte in Baisweil und Mindelheim mit dem Heilig-Kreuz-Kloster, sind nur einige Stationen auf Peter Würls spannender Wanderung.

Seelenführerin

Die heilige Crescentia, die als Oberin der Franziskanerinnen in Kaufbeuren tätig war, war mit zahlreichen Orten des heutigen Pilgerweges eng verbunden. Für viele Menschen wurde sie zur hilfreichen, wegweisenden Seelenführerin.

Am 25. November 2001 wurde die Webertochter Anna Höß von Papst Johannes Paul II. heiliggesprochen. Um den Lebensweg der heiligen Crescentia aufzuzeigen, wurden entlang des Pilgerweges zehn Tafeln errichtet, die die Lebensstationen beschreiben.

Mehr Informationen zur Veranstaltung und zur Person Peter Würl sowie seinen bislang erschienenen Büchern findet man auf der Homepage www.peter-wuerl.de. Die spannenden Naturerlebnisse, die spirituelle Erbauung des Crescentiaweges, sowie die historische Seite der Gegend sind ein guter Stoff für sein neues, bebildertes Werk. Es ist in Arbeit.

Autor:

Redaktion extra aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019