Aprilscherz
Aprilscherz in Ronsberg: Schneekanone doch nichts für Waldbrände

Im Winter die Piste bei Ronsberg mit der weißen Pracht verkleiden, im Sommer damit unter anderem Waldbrände löschen: Die Idee des scheidenden Ronsberger Feuerwehrkommandanten Stefan Gutser, dafür die Schneekanone der Wintersportabteilung des örtlichen Sportclubs auszuleihen, klang glaubhaft, war aber ein Aprilscherz.

Dennoch schien die Ankündigung in der Allgäuer Zeitung nicht nur einigen Ronsbergern so plausibel, dass sie sicherheitshalber bei unserem freien Mitarbeiter Dieter Becker nachfragten, ob nicht vielleicht doch, zumal die Aktion mit einem 'Tag der offenen Tür' verbunden war..?

Die übrigen Mitglieder der Wehr waren über die Aktion nicht informiert, sodass auch prompt ein Maschinist nachschaute, was denn da los sei. Auf dem Weg zum Gerätehaus dämmerte es ihm jedoch. Andere Mitglieder der Wehr wollten von den Verantwortlichen am Telefon erfahren, was diese so kurzfristig am Palmsonntag angesetzte Aktion eigentlich soll.

Auch bei einigen Bürgern erregte sie Aufmerksamkeit. Denn es fuhren auffällig viele Autos in langsamem Tempo am Feuerwehrhaus mit den davor aufgestellten Löschfahrzeugen vorbei. Einer mit Unterallgäuer Kennzeichen drehte gar mit seinem Kleinwagen eine Runde auf dem Hof vor dem Feuerwehrhaus. Auch ein Radfahrer beobachtete aus der Ferne, was sich da auf dem Vorplatz des Gerätehauses tat.

Letztendlich gekommen war aber nur ein Vater mit seinem Sohn. Der Sprössling interessiert sich schon länger für die Jugendfeuerwehr und wollte daher die Gelegenheit nutzen, um mit den Feuerwehrleuten ins Gespräch zu kommen. Der Bub will sich nun in den nächsten Tagen bei Jugendwart Mark Wojcik melden. Auch das versprochene Freigetränk gab es natürlich für die beiden. Eine Vorführung der enormen Löschkapazität der Wasserkanone konnte allerdings nicht stattfinden.

Eines hat die Ronsberger Feuerwehr zumindest mit ihrem Aprilscherz erreicht: Sie ist im Gespräch. Sie hofft damit, einige Mitbürger für den Dienst bei der Wehr begeistern zu können. Denn Verstärkung ist dringend notwendig.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen