Veranstaltung
200 Besucher bei Eglofser Gerichtstag

Der Eglofser Gerichtstag ist für die Westallgäuer 'heanat und deanat' der Landesgrenze ein Ereignis, das man sich allen Hindernissen zum Trotz nicht entgehen lässt.

'Trotz widriger Witterung, Grippe- und Pferdefleischattacken' hat Karl Stiefenhofer, Vorsitzender des Geschichts- und Heimatvereins Eglofs und des Heimatbundes Allgäu, bei der 11. Auflage des historisch begründeten Tages gut 200 Besucher im Dorfstadel begrüßen können.

Hier kann wie in den guten alten Zeiten aus dem Volk heraus angeklagt und verteidigt werden, hier wird aus dem Stegreif vom Hohen Gericht Recht gesprochen.

Ob Windräder und gegensätzliche Meinungen zwischen Grünen und Naturschützern, Krankenhaus in Isny oder ein erneutes Anmahnen des versprochenen Drehs einer Allgäu-Trilogie beim Bayerischen Rundfunk - das Gericht war wieder einmal voll gefordert.

Den ganzen Bericht über den 11. Eglofser Gerichtstag finden Sie in Der Westallgäuer vom 18. Februar 2013 (Seite 29).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen