Großeinsatz
160 Kühe überleben Brand in Eglofser Stall

Meterhohe Flammen schlugen aus dem Stall, als am Samstagabend die Feuerwehr bei einem brennenden Hof in Eglofs-Moos eintraf. Der 22-jährige Sohn des Besitzers hatte gegen 21.45 Uhr das Feuer in dem frei stehenden Gebäude bemerkt und mit der Familie beherzt mit dem Löschen begonnen.

Die Feuerwehr brachte den Brand schließlich unter Kontrolle. Der Sachschaden wird auf bis zu 100.000 Euro geschätzt. 45 Aktive der Feuerwehr Argenbühl erreichten in kürzester Zeit den Brandort, der zwischen Gießen und Eglofs liegt.

Unterstützt von 23 Wangener Kameraden, die mit der Drehleiter angerückt waren, gelang es ihnen, innerhalb einer halben Stunde die Flammen zu löschen. Alle 160 im Stall untergebrachten Milchkühe überlebten das Unglück. Kreisbrandmeister Oliver Surbeck geht von einem technischen Defekt als Ursache aus.

Mehr über das Feuer und die mögliche Brandursache erfahren Sie in Der Westallgäuer vom 05.01.2015 (Seite 31).

Den Westallgäuer erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen