Vier Verletzte
Mehrere Fahrradunfälle im Oberallgäu - E-Bike-Fahrer (80) bleibt in Stacheldraht hängen

Ein 80-Jähriger blieb in einem Stacheldrahtzaun hängen und stürzte. (Stacheldraht-Symbolbild)
  • Ein 80-Jähriger blieb in einem Stacheldrahtzaun hängen und stürzte. (Stacheldraht-Symbolbild)
  • Foto: Couleur auf Pixabay
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Am Sonntag ist es im Landkreis Oberallgäu zu mehreren Fahrrad- bzw. E-Bike-Unfällen gekommen. Das berichtet die Polizei. 

Zwei Fahrradunfälle in Bad Hindelang

Unter anderem fuhr ein 80-jähriger mit seinem E-Bike vom Sonthofener Hof bei Bad Hindelang in Richtung Altstädten hinunter. Laut Polizeiangaben kam er dabei aus Unachtsamkeit nach rechts auf die Rasenkante und blieb im Stacheldraht des Weidezauns hängen. Bei dem anschließenden Sturz verletzte er sich leicht. Am frühen Abend ereignete sich ein weiterer Fahrradunfall in Bad Hindelang. Eine 59-jährige Mountainbikerin stürzte ohne Fremdeinwirkung, als sie vom Giebelhaus nach Hinterstein fuhr. Sie erlitt eine Kopfverletzung. Beide wurden in ein Krankenhaus eingeliefert. 

Zum Grüßen umgedreht und vom Fahrrad gestürzt

Am Sonntagnachmittag fuhr ein 57-Jähriger mit seinem Rennrad aus Richtung Eufnach kommend in Richtung Frohnschwenden. Als er den Weiler Hutoi bei Wildpoldsried durchfuhr, kam ihm ein Bekannter entgegen. Um diesen zu grüßen, drehte sich der Rennradfahrer um. Dabei verlor er die Kontrolle über sein Fahrrad und stürzte. Der Mann trug einen Helm, erlitt jedoch diverse Verletzungen (Schürfungen, Prellungen) und kam ins Krankenhaus. An seinem Rennrad entstand Sachschaden in Höhe von etwa 1.000 Euro.

Fahrradfahrer stürzt in alpinem Gelände

Ein weiterer Fahrradunfall ereignete sich im Rohrmoos bei Oberstdorf. Ein 32-Jähriger Mountainbiker stürzte dabei beim Bergabfahren in alpinem Gelände alleinbeteiligt. Mit unfallursächlich waren laut Polizei die schwierigen Wegeverhältnisse. Der Radfahrer wurde durch den Sturz leicht verletzt. Er wurde zur weiteren Behandlung in ein nahegelegenes Krankenhaus verbracht. Sachschaden entstand keiner.

Bremshebel bleibt in Oberschenkel von Frau (39) stecken

1 Kommentar

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen