Tierisch
11 ungewöhnliche Einsätze: Diese Tiere hielten Allgäuer Polizisten im letzten Jahr auf Trab

Auch Tierrettung gehören teilweise zum Aufgabenbereich der Polizei. Hier retteten Beamte der Wasserschutzpolizei am 15. Januar einen völlig entkräfteten Schwan. Das Tier hatte sich in einer Leine verheddert.
  • Auch Tierrettung gehören teilweise zum Aufgabenbereich der Polizei. Hier retteten Beamte der Wasserschutzpolizei am 15. Januar einen völlig entkräfteten Schwan. Das Tier hatte sich in einer Leine verheddert.
  • Foto: Wasserschutzpolizei Lindau
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Sie helfen nicht nur Menschen in Notsituationen: Die Allgäuer Polizisten haben auch schon so manches Tier aus einer kritischen Lage gerettet. Wir haben die elf ungewöhnlichsten Tiereinsätze des letzten Jahres für Sie zusammengesucht.

Kuh büxt aus und "stellt" sich Polizei

In Mindelheim ist am 29.05.19 eine junge Kuh ausgebüxt und anschließend zur Polizeidienststelle gelaufen. Die Polizisten hatten gegen 1 Uhr nachts einen Anruf erhalten, dass eine Kuh auf dem Parkplatz der Dienststelle stünde. Die Beamten konnten das Tier daraufhin tatsächlich auf dem Dienstparkplatz finden und trieben es gemeinsam mit seinem Besitzer zurück in den Stall. 

Landwirt findet fremde Kuh auf seiner Weide

Ein Landwirt aus Tussenhausen hat am 13.05.19 eine fremde Kuh auf seiner Weide entdeckt. Das Tier befand sich plötzlich zwischen seiner Herde. Die Kuh war zuvor mehrmals im Raum Tussenhausen und Markt Wald gesichtet worden. Das Tier suchte dann wohl Anschluss und blieb bei der eigentlich eingezäunten Herde. Die Polizei sucht nach dem Besitzer. 

Polizei rettet Schwanenfamilie

Am 06.05.19 ist in Erkheim bei der Auffahrt zur A96 eine Schwanenfamilie spazieren gegangen. Um die Tiere und auch Verkehrsteilnehmer nicht zu gefährden, haben Polizei und Feuerwehr die Familie über die Straße begleitet. Die Schwäne wurden in ein Gewässer in der Nähe gebracht. 

Fuchs aus Jägerzaun gerettet

Am 13.02.19 hat die Polizei Marktoberdorf einen hilflosen Fuchs befreit. Er hatte sich im Tegelbergweg mit seinen Vorderpfoten in einem Jägerzaun verfangen. Mit einem Anwohner und einer Decke konnten die Polizisten das Tier wieder in die Freiheit entlassen.

Wasserschutzpolizei hilft Schwänen

Beamte der Wasserschutzpolizei Lindau haben am 15.01.19 einen Schwan gerettet. Das Tier hatte sich im Kleinen See in einer Leine verfangen, die zwischen einem Bootssteg und einer Ankerboje lag.

Zwei Tage später musste die Lindauer Wasserschutzpolizei erneut einem Schwan helfen. Der Schwan hatte sich beim Versuch sich durch das Geländer der Seebrücke zu zwängen verletzt. Er wurde deshalb von der Streife zu einem Tierarzt gebracht.

Fledermaus verirrt sich in Getränkemarkt

Am 19.01.19 flog eine Fledermaus durch einen Getränkemarkt in Biessenhofen. Mitarbeiter des Ladens konnten das verwirrte Tier in einem Karton einfangen und riefen die Polizei. Die Beamten verständigten den zuständigen Naturschutzbeauftragten des Landratsamtes Ostallgäu. 

Katzenbabys steigen in Rettungswagen ein

Zwei junge Katzenbabys haben am 26.11.18 die Gegend rund um das Lindenberger Krankenhaus erkundeten. Dort sind sie in einen Rettungswagen eingestiegen. Weil die Besitzer unbekannt waren, durften die beiden Tiere dann im Polizeiauto mitfahren und wurden auf der Inspektion „erstversorgt“. Danach mussten sie im Lindauer Tierheim untergebracht werden, bis die Besitzer gefunden wurden. 

Baby-Kater auf Autobahnparkplatz gerettet

Am 19.06.18 hatte ein Autofahrer an der A7 auf dem Parkplatz Kammlachtal-Nord einen Baby-Kater gefunden. Die Polizei brachte das hilflose Tier in ein Tierheim, wo er aufgepäppelt wurde. Bevor ihn die Polizisten allerdings in die Hände der Ehrenamtlichen legten, gaben sie ihm noch den Namen „Felix“, und wünschten ihm, dass er bald zurück in ein Zuhause kommen wird.

Gans verteidigt Grundstück

Ein Bettler betrat am 30.04.18 unberechtigt das Grundstück eines Einfamilienhauses in Oberostendorf. Eine Gans verteidigte ihr Revier und zwickte den Eindringling in die Wade. Der Bettler trat mit dem Fuß gegen die Gans und beschädigte in seiner Wut eine Gartenlaterne. Der Täter wurde von der Polizei angezeigt.

Autor:

Camilla Schulz aus Memmingen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019