Hitzewelle
Waldbrandgefahr im Allgäu: Regierung ordnet Luftbeobachtung ab Sonntag an

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Jörg Schollenbruch
  • hochgeladen von Pia Jakob

Die Waldbrandgefahr ist nach der Hitzewelle im Allgäu hoch, für das Wochenende gibt der Deutsche Wetterdienst die zweihöchste bzw. höchste Warnstufe aus. Die Regierung von Schwaben hat daher Luftbeobachtung angeordnet, um Waldbränden vorzubeugen. 

Speziell ausgebildete Luftbeobachter und Piloten der Luftrettungsstaffel Bayern und der Regierung von Schwaben sollen laut einer Mitteilung ab Sonntag über den Wäldern nach Brandherden Ausschau halten. Nachmittags, wenn die Gefahr am größten ist, sollen Luftbeobachter in Durach starten. 

Wer sich in den kommenden Tagen im Wald aufhält, wird von der Regierung gebeten, äußerst vorsichtig zu sein und auf keinen Fall zu rauchen oder mit offenem Feuer zu hantieren.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen