Betreuung
Personalmangel in Oberallgäuer Pflegeheimen: Landrat schlägt Senkung der Fachkraft-Quote vor

Symbolbild
  • Symbolbild
  • Foto: Oliver Berg (dpa)
  • hochgeladen von Pia Jakob

Um gegen die Personalnot in Alten- und Pflegeheimen vorzugehen, hat der Oberallgäuer Landrat Anton Klotz (CSU) dem bayerischen Gesundheitsministerium vorgeschlagen, die Fachkraft-Quote abzusenken. Es gebe nicht mehr genügend Mitarbeiter, um „die Anforderungen zu erfüllen“, klagt der Kreischef. „Dringend benötigte Pflegeplätze bleiben unbesetzt.“ Experten berichten von enttäuschten Menschen, die keine Plätze für ihre Angehörigen finden.

Für Klotz ist vorstellbar, dass zwei Hilfskräfte eine Pflege-Fachkraft ersetzen können und die Fachkraft-Quote von 50 auf bis zu 33 Prozent sinkt. Dies sei besser, als dauerhaft unbesetzte Stellen zu haben, argumentiert er. „Die Pflegequalität wird dadurch nicht leiden“, ist Klotz überzeugt. Denn die Absenkung solle nur möglich sein, wenn die Qualitätsprüfungen, beispielsweise des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung, gute Ergebnisse geliefert hätten.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung vom 12.06.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019