Coronavirus
Oberallgäuer Impfzentrum zieht nach Sonthofen um

Impfbus des Landkreises Oberallgäu, außen bereits überarbeitet und modernisiert. Derzeit läuft der Innenausbau.
  • Impfbus des Landkreises Oberallgäu, außen bereits überarbeitet und modernisiert. Derzeit läuft der Innenausbau.
  • Foto: Robert Denz, THW Sonthofen
  • hochgeladen von Julian Hartmann

Ab Freitag, den 29. Januar, befindet sich das Impfzentrum für den südlichen Landkreis Oberallgäu in der Sonthofener Grüntenkaserne. Im Verlaufe des Februar nimmt der Landkreis zudem einen Impfbus in Betrieb. Dieser soll die Versorgung älterer, weniger mobiler Menschen mit Impfungen ortsnah ermöglichen.

Ab kommenden Freitag befindet sich das Impfzentrum in neuen Räumlichkeiten. Die Impfungen finden dann nicht mehr in der Hofgartenhalle in Immenstadt, sondern in der Sonthofener Grüntenkaserne statt. „Ich bedanke mich recht herzlich bei Herrn Bürgermeister Sentner und seiner Verwaltung, der uns im Dezember kurzfristig die Hofgartenhalle als Impfzentrum zur Verfügung gestellt hat“, so Landrätin Indra Baier-Müller. Zwischenzeitlich sei das Gebäude in der Grüntenkaserne baulich soweit ertüchtigt, dass der von vornherein geplante Umzug nach Sonthofen jetzt stattfinden könne. „An dieser Stelle auch ein herzliches Dankeschön an die Bundeswehr und Herrn Oberst Quante als Standortältestem für die großartige Unterstützung der Impfkampagne im Landkreis Oberallgäu durch die Zurverfügungstellung der Räumlichkeiten“, so die Landrätin weiter.

Die Bürgerinnen und Bürger, die bereits einen Impftermin vereinbart haben, werden telefonisch über die Veränderung informiert.

Und eine weitere Neuerung wird es im Verlaufe des Februars geben: Damit künftig insbesondere für ältere und weniger mobile Bürgerinnen und Bürger eine möglichst wohnortnahe Impfung erfolgen kann, setzt der Landkreis im Laufe des Februar einen Impfbus ein. Landrätin Baier-Müller verweist auf die Herausforderungen in einem Flächenlandkreis wie dem Oberallgäu, möglichst kurze Wege und damit auch niedrige Hürden für die Impfung zu schaffen. „Gerade älteren Menschen muss bei der Impfung gegen das Coronavirus unser Hauptaugenmerk gelten. In keiner Altersgruppe ist ein schwerer Verlauf der Infektion so wahrscheinlich wie in der Gruppe der über 80-jährigen“, zeigt sich die Landrätin von der Wichtigkeit einer möglichst hohen Impfrate bei älteren Menschen überzeugt. Der ausrangierte Linienbus wird derzeit vom Technischen Hilfswerk Sonthofen zu einem rollenden Impfzentrum umgebaut. Sobald der Umbau abgeschlossen ist und ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht, wird der Bus samt Personal die Gemeinden im Landkreis anfahren und vor Ort Impfungen durchführen. Das Landratsamt wird zeitnah darüber informieren, wie eine Terminvereinbarung für den Impfbus möglich sein wird.

Coronavirus im Unterallgäu: die aktuelle Lage

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen