Bildung
Lehrer stoßen bei der Inklusion im Oberallgäu an ihre Grenzen

Gelungene Inklusion heißt, wenn Menschen mit oder ohne Behinderung überall dabei sein können, auch in der Schule.
  • Gelungene Inklusion heißt, wenn Menschen mit oder ohne Behinderung überall dabei sein können, auch in der Schule.
  • Foto: Matthias Becker
  • hochgeladen von Pia Jakob

Seit zehn Jahren gibt es die schulische Inklusion in Bayern. Doch kaum eine Woche vergeht, ohne dass Lehrer einen Brandbrief schreiben und das Scheitern der Inklusion beklagen. Und Eltern kritisieren öffentlich, viele Schulen seien mit der Inklusion heillos überfordert und bräuchten dringend eine Verschnaufpause. Die Pädagogen in Kempten und im Oberallgäu sprechen von vielen guten Ansätzen. Allerdings hakt es noch bei der Umsetzung.

Lehrkräfte stoßen bisweilen an ihr Limit in dem Bestreben, „jeden einzelnen Schüler bestmöglich fördern zu wollen“, sagt Tanja Nieberle , Rektorin der Robert-Schuman-Mittelschule in Kempten . Um mit allen Lehrkräften und Mitarbeitern in Kontakt zu bleiben, seien viele Treffen und Gespräche notwendig. Dies bedeute einen erhöhten Zeitaufwand. Manche Lehrkräfte seien nur an einem oder an zwei Tagen an der Schule, was den gegenseitigen Austausch erschwere. Und es fehle trotz einer gut ausgestatteten Schule an manchen Tagen und zu bestimmten Zeiten an geeigneten Räumlichkeiten, um mit Kleingruppen „intensiv und produktiv arbeiten zu können“.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 29.01.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019