Wahlen
Allgäuerin im Europa-Parlament: Zweite Amtszeit für Ulrike Müller aus Missen-Wilhams

Ulrike Müller (Freie Wähler) freut sich auf eine zweite Amtszeit.
  • Ulrike Müller (Freie Wähler) freut sich auf eine zweite Amtszeit.
  • Foto: Johann Seeweg
  • hochgeladen von Pia Jakob

Freude und Anspannung: Ulrike Müller war Sonntag Abend Beides anzumerken. 380 Wahlkampftermine hatte die 56-jährige Oberallgäuerin seit Januar in ganz Deutschland absolviert. Nun darf die Spitzenkandidatin der Freien Wähler mit einem deutlichen Stimmenplus im Rücken ihre zweite Amtszeit im Europaparlament antreten. In ihrem Heimatort Missen-Wilhams holten die Freien Wähler bei der Wahl am 26. Mai erneut über 36 Prozent der Stimmen.

Gemeinsam mit Parteichef Hubert Aiwanger und Kultusminister Michael Piazolo stieß Müller am Sonntag in München auf den Zuwachs an – auch wenn sich die teils zweistelligen Resultate im Allgäu nicht einmal ansatzweise im Bundesergebnis (von 1,5 auf gut 2 Prozent) widerspiegeln. „Ich bin extrem zufrieden mit dem Ergebnis. Wir sind künftig mit zwei Abgeordneten vertreten und haben dadurch mehr Schlagkraft.“

Wie Allgäuer aus anderen Parteien auf die Ergebnisse der Europawahl reagierte haben, lesen Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung vom 27.05.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019