Jetzt gibt es eine Beschreibung
Polizei sucht Zeugen nach bewaffnetem Raubüberfall in Burlafingen

In Burlafingen haben am Samstagabend zwei unbekannte Männer einen Getränkemarkt in der Adenauerstraße überfallen. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen.  (Symbolbild)
  • In Burlafingen haben am Samstagabend zwei unbekannte Männer einen Getränkemarkt in der Adenauerstraße überfallen. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen. (Symbolbild)
  • Foto: Bild von leo2014 auf Pixabay
  • hochgeladen von Fabian Mayr

Nach dem Überfall auf den Getränkemarkt in Burlafingen hat die Polizei nun eine Beschreibung der beiden Täter herausgegeben.

Beschreibung der Täter

Bei den beiden Tätern soll es sich um zwei Männer im Alter von 20 bis 30 Jahren gehandelt. Beide hätten eine schlanke, bzw athletische Figur gehabt. Bekleidet waren die Täter mit dunkeln Jacken. Von diesen Jacken sei eine mit einem hellen Schriftzug versehen gewesen, so die Polizei weiter. Am Tattag seien die beiden Männer gegen 17:44 in Richtung der Bahnunterführung in der Adenauerstraße geflüchtet. 

Belohnung ausgesetzt

Im Zusammenhang mit dem Verbrechen wird die Polizei heute am frühen Abend Flugblätter im Bereich des Tatortes verteilen. Für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat führen, wurde zudem von privater Seite eine Belohnung von 1.000 Euro ausgesetzt.

Ursprüngliche Meldung von Sonntag, 16. Januar 2022:

In Burlafingen haben am Samstagabend zwei unbekannte Männer einen Getränkemarkt in der Adenauerstraße überfallen. Jetzt sucht die Polizei nach Zeugen. 

Täter flüchten 

Die beiden Täter betragen das Geschäft und forderten mit vorgehaltenem Messer Bargeld. Ein Mitarbeiter des Getränkemarktes gab den beiden anschließend einen vierstelligen Betrag aus der Kasse. Mit ihrer Beute flüchteten die Täter in Richtung Bahnunterführung beim Kreisverkehr. Die Männer waren laut Polizeibericht etwa 20-30 Jahre alt, schlank und dunkel gekleidet. 

Polizei sucht Zeugen 

Der Mitarbeiter des Getränkemarktes wurde bei dem Überfall nicht verletzt. Die ersten Ermittlungen am Tatort wurden von der Polizei Neu-Ulm und dem Kriminaldauerdienst der Kriminalpolizei Memmingen übernommen. Die weitere Sachbearbeitung erfolgt durch das Fachkommissariat der Kriminalpolizeiinspektion Neu-Ulm. Sachdienliche Hinweise werden dort unter der Telefonnummer 0731/80130 entgegengenommen

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ