Randale in Pizzeria
Faustschlag ins Gesicht: Betrunkene Frau (34) verletzt Polizisten in Illertissen

Eine betrunkene Frau hat in einer Pizzeria in Illertissen randaliert. Als die Polizei eingriff, schlug sie einem der Beamten mit der Faust ins Gesicht.  (Symbolbild)
  • Eine betrunkene Frau hat in einer Pizzeria in Illertissen randaliert. Als die Polizei eingriff, schlug sie einem der Beamten mit der Faust ins Gesicht. (Symbolbild)
  • Foto: Hannah Kronschnabl
  • hochgeladen von Lisa Hauger

Am frühen Sonntagmorgen hat eine betrunkene Frau in einer Pizzeria in Illertissen randaliert. Nach Angaben der Polizei hat die 34-Jährige mit Gegenständen um sich geworfen, das Inventar beschädigt und eine Bedienung angegriffen. Als die Polizei eingriff leistete sie massiven Widerstand. 

Massiver Widerstand

Dabei schlug sie unvermittelt mit der Faust in das Gesicht eines Polizisten. Sie wurde anschließend zu Boden gebracht und gefesselt. Dabei leistete sie weiterhin massiven Widerstand, indem sie fortlaufend mit Händen und Füßen um sich schlug. Außerdem versuchte sie noch einen Polizeibeamten in die Hand zu beißen. Zudem wurden die eingesetzten Beamten fortlaufend beleidigt. Die mazedonische Staatsangehörige zeigte sich durchgehend unkooperativ. Sie verweigerte auch einen Alkoholtest. 

Pfefferspray gegen Begleitung eingesetzt

Weil sie offenbar betrunken war, wurde auf der Dienststelle eine Blutentnahme durchgeführt. Anschließend musste die Frau die Nacht in der Zelle verbringen. Auch die 38-jährige Begleitung der Frau versuchte ständig sich störend in die Situation einzumischen, weshalb ihr ein Platzverweis ausgesprochen wurde. Da sie diesem mehrfach nicht nachkam, musste gegen sie Pfefferspray eingesetzt werden.

Beamter nicht mehr dienstfähig für die restliche Nacht

Die Polizeiinspektion Illertissen wurde durch zwei weitere Streifenbesatzungen der umliegenden Dienststellen unterstützt. Der 36-jährige Polizeibeamte wurde durch den Faustschlag leicht verletzt und war im weiteren Verlauf der Nacht nicht mehr dienstfähig. Die Frau erwarten nun mehrere Strafanzeigen. Unter anderem wegen Tätlichem Angriff auf und Widerstand gegen auf Vollstreckungsbeamte, Körperverletzung und Beleidigung.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ