Säuberungsaktion
Tote Fische im Geißlerbach: Betrieb in Nesselwang hat den Bach verschmutzt

Polizei (Symbolbild)
  • Polizei (Symbolbild)
  • Foto: Lisa Hauger
  • hochgeladen von Holger Mock

Bereits Ende Mai 2020 kam es zu einer Gewässerverunreinigung des Geißlerbach in Nesselwang die erst jetzt bei der Polizeistation Pfronten angezeigt wurde. Von einem Betrieb wurde ein Wasserspeicher abgelassen und damit gelangten auch größere Mengen an Schlamm und Rückstände mit in den Bach. Bei der Verschmutzung des Baches sind auch einige Fische verendet.

Um den Schaden zu begrenzen, hat der Betrieb mittlerweile eine Säuberungsaktion an dem Bach in Absprache mit dem Wasserwirtschaftsamt vorgenommen. Die weiteren Ermittlungen zur Gewässerverunreinigung wurden von der Polizeistation Pfronten übernommen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen