Flüchtlinge
Ehemaliges Nesselwanger Lokal wird zur Asylbewerberunterkunft

Der Marktgemeinderat Nesselwang hat nichts dagegen, wenn die einstige Gaststätte 'Rebstöckle' in eine Unterkunft für Asylbewerber umgestaltet werden soll. Allerdings führte er eine Reihe Voraussetzungen für seine Zustimmung an.

So dürften statt wie geplant 30 nur 12 Personen dort untergebracht werden, außerdem müssen ein zusätzlicher Aufenthaltsraum und mehr Kochstellen geschaffen werden. Bereits nach kurzer Diskussion hatten sich die Mitglieder des Gremiums angesichts der geplanten Vier- und Sechs-Bett-Zimmer mit Etagenbetten auf diese Linie eingeschossen, die Bürgermeister Franz Erhart am Ende zusammenfasste.

Auch der Eigentümer des ehemaligen Lokals hatte Verständnis für den Wunsch, dort weniger Menschen einzuquartieren. Er habe nur auf die Bitte des Landratsamtes reagiert, dort Plätze für so viele Asylbewerber wie möglich zu schaffen.

Mehr über die geplante Asylbewerberunterkunft in Nesselwang und die Auflagen der Marktgemeinde dafür erfahren Sie in der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Füssen, vom 21. Mai 2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018