Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

08.11.2017 · Unterallgäu

Wegen diesem Whatsapp-Kettenbrief erhielt ein Unterallgäuer Morddrohungen

Internet · Ein Unterallgäuer ist zum Opfer eines WhatsApp-Kettenbriefs geworden, der sich gerade rasant im deutschsprachigen Raum und sogar in einigen Nachbarländern verbreitet. Tausende Nutzer haben die gefälschte Nachricht mit dem echten Namen und der Telefonnummer des jungen Mannes weitergeleitet.

Kettenbrief
Dieser Kettenbrief wird derzeit über Whatsapp verbreitet und sorgte dafür, dass ein Unterallgäuer Morddrohungen erhielt. Bild: Screenshot

Sprechen will der Unterallgäuer über den Vorfall nicht und auch sein Umfeld findet den WhatsApp-"Hoax" inzwischen gar nicht mehr zum Lachen.

Denn seit der Kettenbrief in vielen Statusmeldungen und Direktnachrichten geteilt wurde, hat eine wahre Hexenjagd auf den jungen Mann begonnen: Jetzt erhält er sogar Morddrohungen.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorDaniel Halder, Stephan Michalik
Quelleallgaeu.life
Veröffentlichung08.11.2017
Aktualisierung01.12.2017 03:33
Ort Unterallgäu
Schlagwörterinternet, whatsapp, opfer
anzeige

anzeige