Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

22.12.2017 · Obermaiselstein

Skigebiet Grasgehren in Obermaiselstein soll für zehn Millionen Euro modernisiert werden

Wintersport · Das in die Jahre gekommene Skigebiet Grasgehren am Oberallgäuer Riedbergpass soll für knapp zehn Millionen Euro modernisiert und ausgebaut werden. Als Ersatz für die beiden Schlepplifte aus dem Jahr 1971 soll eine Achter-Sessel („Hörnlebahn“) gebaut werden, die die Wintersportler weiter nach oben in Richtung Riedberger Horn bringt.

Grasgehren Lift
Das Skigebiet Grasgehren soll modernisiert werden. Bild: Mathias Wild

Um die technische Beschneiung zu verbessern, ist der Bau eines Speicherbeckens mit 26.000 Kubikmetern Fassungsvermögen vorgesehen. Gegner wie Befürworter gehen davon aus, dass das Oberallgäuer Landratsamt die neue Hörnlebahn bald genehmigen wird. Die Pläne für den Bau des Speicherteichs hat die Liftgesellschaft vor einigen Wochen beim Landratsamt eingereicht.

Thomas Frey, Regionalreferent des Bundes Naturschutz, kritisiert die Bahn-Pläne: „Gegen einen Ersatzbau hätten wir nichts, wenn auf gleicher Trasse und ohne zusätzliche Pisten eine neue Bahn gebaut würde.“ Bei dem jetzigen Vorhaben seien aber „neue Pisten in Kernlebensräumen des Birkwilds und in geologisch labilem Gelände geplant.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorMichael Munkler
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung22.12.2017
Ort Obermaiselstein
Schlagwörterwintersport, modernisierung, skigebiet
anzeige

anzeige