Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

06.09.2017 · Kempten

König-Ludwig-Brücke in Kempten: Riesenkräne hieven das Fachwerk wie geplant auf die Nachbarbrücke

„Alte Dame“ zickt eine Weile – dann schwebt sie

Meisterleistung · Erfahrungswerte gab es zu diesem Projekt nicht. Von einer Brücke aus eine benachbarte Brücke ausheben – nicht nur in Kempten ist das ein spezieller Vorgang. Am Limit des Möglichen gelang es am Dienstag Nachmittag dann doch.

Abbau König-Ludwig-Brücke
Imposante Kräne, die Technikfans ins Schwärmen geraten lassen, bestimmen das Bild auf dem (teilweise gesperrten) Schumacherring in Kempten. Bild: Bernd Mair
Abbau König-Ludwig-Brücke
Imposante Kräne, die Technikfans ins Schwärmen geraten lassen, bestimmen das Bild auf dem (teilweise gesperrten) Schumacherring in Kempten. Bild: Hermann Rupp, Kempten

Zwei riesige Kräne hievten das Mittelteil der König-Ludwig-Brücke um. Hunderte Zuschauer verfolgten die technische Meisterleistung, die die Verantwortlichen allerdings eine Zeit lang ins Schwitzen brachte.

Jahrelange Vorbereitungen stecken hinter dem Ganzen. Bei der König-Ludwig-Brücke handelt es sich um ein Denkmal ersten Ranges. Dampfloks schnauften früher darüber. Sie musste also einiges aushalten. Entsprechend stabil wurde die Konstruktion ausgelegt, später zusätzlich verstärkt. Noch heute staunen Ingenieure über die Baukunst ihrer Vorgänger.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorJochen Sentner
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung06.09.2017
Aktualisierung30.09.2017 03:33
Ort Kempten
Schlagwörterbrücke, projekt, technik
anzeige

anzeige