Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

04.01.2018 · Kempten

Iller in Kempten: Wasserwirtschaftsamt bereitet sich auf Hochwasser vor

Wetter · Das Wasserwirtschaftsamt Kempten bereitet sich nach dem Sturm und Regen auf Hochwasser vor. Betroffen sein könnte vor allem die Iller, sagte Bernd Engstle, stellvertretender Behördenchef.

Sturm am Bodensee
Sturmszene am Bodenseeufer in Nonnenhorn (Kreis Lindau): Das Foto zeigt die sogenannten Nonnensteine, Findlinge aus der Eiszeit, am Segelhafen. Bild: Wolfgang Schneider

Betroffene Landwirte, etwa im Raum Sulzberg/Waltenhofen (Oberallgäu), habe man telefonisch vorgewarnt. Der Sturm hat insbesondere durch umgestürzte Bäume im gesamten Allgäu zu erheblichen Schäden geführt.

Der Hochwassernachrichtendienst ging am Mittwoch in einer Prognose davon aus, dass die Iller in Kempten am Freitag einen Pegel von 4,50 Meter erreichen könnte. Das entspricht der Hochwasser-Meldestufe drei. Möglicherweise würden die Polder im Bereich Weidachwiesen geflutet, hieß es.

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorMichael Munkler
QuelleAllgäuer Zeitung
Veröffentlichung04.01.2018
Ort Kempten
Schlagwörteriller, wasserwirtschaft, hochwasser, wetter, regen
anzeige

anzeige