Menü Suche Impressum

Ihre Region: 

17.03.2017 · Memmingen

Die Memminger müssen am Sonntag wieder wählen

Oberbürgermeisterwahl · Ein tragisches Ereignis ist der Grund dafür, dass die Memminger schon wieder einen neuen Rathauschef bestimmen müssen: Nach dem überraschenden Tod des frisch gewählten Markus Kennerknecht (SPD), der im Dezember beim Joggen einer Herzattacke erlegen war, findet am Sonntag erneut eine Oberbürgermeister-Wahl statt.

OB-Wahl Memmingen: Podiumsdiskussion
OB-Wahl Memmingen: PodiumsdiskussionBild: Matthias Becker

Ins Rennen gehen Friedrich Zeller (SPD) und Manfred Schilder (CSU). Vieles deutet darauf hin, dass es ein knappes Ergebnis geben wird.

Die 43.000-Einwohner-Stadt Memmingen ist in eine regelrechte Schockstarre gefallen, als der neue Rathauschef Kennerknecht am 28. Dezember gestorben war.

Der gebürtige Oberallgäuer saß nur 38 Tage im Rathaus – als Nachfolger des dienstältesten deutschen Oberbürgermeisters Ivo Holzinger (SPD).

anzeige
Das könnte Sie auch interessieren
Artikelinfos
AutorHelmut Kustermann
QuelleMemminger Zeitung
Veröffentlichung17.03.2017
Ort Memmingen
Schlagwörteroberbürgermeister, wahl, politik
anzeige

anzeige